Downloads für Medienschaffende

 

Logos, Foto/Videos sowie Pressetexte zum Allschwiler Klausenlauf: Als Download zur Weiterverwendung in Medienberichten. Bei Verwendung bitten wir um Quellenangabe.

 



Pressetext

6. Dezember 2016 (2462 Zeichen)

37. Allschwiler Klausenlauf

 

Ein gelungener Neustart – ein sportlicher Tag für die ganze Familie

 

Die 37. Ausgabe des Allschwiler Klausenlaufs begeisterte Jung und Alt. Über 1'000 Laufbegeisterte genossen am 4. Dezember 2016 bei strahlendem Wetter Sport und Spass. Die Laufstrecke deckte alle Alters- und Stärkeklassen ab. Erstmals wurde ein Wanderpokal vergeben. Das neu angelegte Start- und Zielgelände hat sich nicht nur, aber besonders für Familien mit Kindern als optimal erwiesen!

 

Der 37. Allschwiler Klausenlauf wird den 1126 angemeldeten Laufbegeisterten in guter Erinnerung bleiben. Um 11.00 Uhr eröffnete Gemeindepräsidentin Nicole Nüssli mit dem Startschuss den Event und die Läufer/innen starteten auf die Laufstrecke von 6.6 km; eine neue notabene. Knapp eine Stunde später eröffnete Boby, das Maskottchen der Stiftung Pro UKBB mit dem Startschuss den Lauf der Schülerkategorien und die Schar spurtete los – der Applaus der Zuschauer war ihnen sicher. Zuvor hatten sich die Kids auf und um die Spielgeräte des Schulhofs aufgewärmt. Es war toll zu sehen, wie begeistert sie dies taten, ohne Druck, Spass pur. Überhaupt hinterliess der Nachwuchs einen nachhaltigen Eindruck: Die Kinder und Jugendlichen des LC Therwil durften in der Vereinswertung als bestklassierte den von der Basellandschaftlichen Kantonalbank gestifteten Wanderpokal entgegen nehmen. Zudem erhalten sie die ebenfalls von der BLKB gestiftete gestaffelte Startgeldreduktion für den 38. Allschwiler Klausenlauf im 2017 gutgeschrieben, so auch die Teilnehmenden der nachfolgenden Vereine LAS Old Boys Basel und TV Muttenz athletics. Nebst diesen und weiteren Regio- Vereinen hat einzig der Basketball-Club Allschwil unsere Gemeinde vertreten. Auch rings um das Laufgeschehen sah man buntes Treiben. Die renntier-Beiz lud mit heisser Gulaschsuppe, renntier-Penne und vielem mehr zum Verweilen und gemütlichen Schwatz ein.

 

Kurz nach 15 Uhr kehrten die letzten Laufbegeisterten vom Hauptlauf über 10 km zurück. Dieses Jahr wurden Florence Murphy als schnellste Allschwilerin und Matthias Prétôt als schnellster Allschwiler ausgezeichnet. Tagessiegerin im Hauptlauf wurde Tina In-Albon Wampfler (Tria VC Allschwil), Tagessieger Michael Curti (LC Therwil).

 

Uns bleibt hier zu danken: dem Helferteam, der Gemeinde Allschwil sowie den Inserenten und Sponsoren. Sie alle machen mit ihrem Engagement den Klausenlauf nicht nur für Sportbegeisterte, sondern auch für Familien zu einem besonderen Event!


6. Dezember 2016 (4208 Zeichen)

37. Allschwiler Klausenlauf

 

Ein gelungener Neustart -

 

Das wird er sicher für den Einen oder die Andere bleiben: Der diesjährige Allschwiler Klausenlauf! 1126 Läuferinnen und Läufer haben sich angemeldet – knapp die Hälfte davon Kinder!

 

Morgens kurz vor 11.00 Uhr standen sie am Start – die einen bereits alte Laufhasen, die anderen erstmals überhaupt an einem Lauf dabei – der winterlichen Eiseskälte trotzend, doch die Sonne schien und strahlte mit ihnen um die Wette. Eine bunte Schar wars, manches gabs zu sehen: farbenfrohe Hightech-Kleidung, einfache Laufhosen-Shirtkombis. Sogar Unterschrockene in halblangen Hosen und einer – man glaubt es nicht: barfuss! Kappen, Schals, Ohrwärmer, Handschuhe – und klar auch so manche Chläuse wurden gesichtet. Eines aber war ihnen gemeinsam: Die Freude, am letzten Lauf des Jahres dabeizusein, stand allen ins Gesicht geschrieben. Noch ein paar vereinzelte Aufwärm-Hopser und Beine-Schütteln, dann eröffnete Gemeindepräsidentin Nicole Nüssli mit dem Startschuss den Event. Der grosse Applaus des Publikums begleitete die Läuferinnen und Läufer über die Kurzdistanz von 6.6 km, als sie sich auf die Laufstrecke machten; eine neue notabene. So konnten auch die langjährigen Teilnehmenden ihr Terrain quasi neu erlaufen. Unter dem Jubel der Zuschauenden, die sich unterdessen in der nahe gelegenen renntier-Beiz warmhalten und verköstigen konnten, überquerten schon bald die ersten die Ziellinie. Knapp eine Stunde später waren sie an der Reihe: Die vielen Kinder, in ihrem Alter entsprechenden Kategorien und Laufstreckenlänge. Zuvor hatten sie sich auf dem Schulplatz des Schulhauses Gartenhof auf und um die zahlreichen Spielgeräte aufgewärmt. Schon allein dies zu beobachten, war genial; zu sehen, mit welcher Begeisterung sie dies taten, ohne Druck, aus purem Spass an der Bewegung, war beeindruckend. Schon kurz danach eröffnete Boby, das UKBB-Maskottchen, mit dem Startschuss den Lauf der „U8-Kinder“ und die Schar spurtete los – der Applaus der zahlreichen Zuschauer war ihnen sicher. Überhaupt hinterliessen die Nachwuchssportlerinnen und –sportler ein nachhaltigen Eindruck: Die Kinder und Jugendlichen des LC Therwil durften in der Vereinswertung als schnellste den von der Basellandschaftlichen Kantonalbank gestifteten Wanderpokal entgegen nehmen –und erhält zudem die ebenfalls von der BLKB gestiftete gestaffelte Startgeldreduktion für den 38. Allschwiler Klausenlauf im 2017 gutgeschrieben, gefolgt von den Teilnehmenden der Vereine LAS Old Boys Basel und TV Muttenz athletics. Nebst diesen drei und weiteren regionalen Vereinen hat als einziger der Basketball-Club Allschwil unsere Gemeinde vertreten.

 

Rings um das Laufgeschehen war nicht etwa ruhiges Warten angesagt. Sowohl an den Vereins- und Sportständen im Start- und Zielbereich als auch in der renntier-Beiz herrschte Hoch-Betrieb. Heisse Gulaschsuppe, renntier-Penne und vieles mehr luden zum Verweilen und gemütlichen Schwatz ein. Auf dem Start-/Ziel-Gelände wiederum hatten die Kinder und Jugendlichen grossen Spass mit Boby, dem UKBB-Maskottchen,– und konnten das eine oder andere Selfie mit ihm knipsen.

 

Kurz nach 15 Uhr kehrten auch die letzten Laufbegeisterten vom Hauptlauf über 10 km zurück, alle mehr oder weniger erschöpft, aber überglücklich – an diesem strahlend sonnigen Adventssonntag den 37. Allschwiler Klausenlauf absolviert zu haben. An der Siegerehrung durften Florence Murphy als schnellste Allschwilerin und Matthias Prétôt als schnellster Allschwiler ihre Auszeichnung entgegen nehmen. Als Tagessiegerin im Hauptlauf wurde Tina In-Albon Wampfler (Tria VC Allschwil) und als Tagessieger Michael Curti (LC Therwil) gekürt.

 

Nach der Preisverleihung genossen Publikum wie Sportler/innen das gemütliche Beisammensein, bis nach und nach alle in Richtung Zuhause aufbrachen; müde und hoffentlich bereits mit Vorfreude auf den 38. Klausenlauf am 3. Dezember 2017. Uns bleibt an dieser Stelle: Ihnen allen herzlich zu danken: den Inserenten, Sponsoren, dem Helferteam, der Gemeinde Allschwil. Sie alle machen mit ihrem Einsatz und Engagement aller Art diesen Anlass nicht nur für Sportbegeisterte jedwelchen Alters zu einem ganz Besonderen, sondern auch für Familien zu einem Highlight!


 

4. Dezember 2016 (832 Zeichen)
37. Allschwiler Klausenlauf

Der Allschwiler Klausenlauf hat sich seit der Gründung im Jahr 1980 zu einer der beliebtesten Laufsport-Events der Nordwestschweiz entwickelt. Jährlich starten an die 1000 Laufbegeisterten am traditionellen Allschwiler Klausenlauf; davon rund 500 Kinder und Jugendliche, denn der Lauf bietet Jedem etwas: Schülerlauf 0,85 km / 1,7 km, Einsteigerlauf und Nordic Walking 6,6 km und Hauptlauf 10 km. Im Ziel überreicht der „Samichlaus“ jedem Teilnehmer Naturalpreise – die Kinder erhalten zudem eine Medaille und einen „Grättima".
Dank moderner Infrastruktur im neuen Schulhaus Gartenhof treffen Sporttreibende wie Publikum auf ein übersichtliches Start- und Zielgelände: die Wege sind kurz. Für das leibliche Wohl sorgt das Team der Renntier-Beiz. Kurz gesagt, der Allschwiler Klausenlauf: Ein Lauf für alle!