Firmenteamwertung «Firmactiv»

 

Treue Sportbegeisterte, neue Rekorde und eine gewonnene Wette

Von Alan Heckel (Allschwiler Wochenblatt 7.12.2018 - Nr.49)

 

Erstmals wurde am Klausenlauf die Firmen­team­wertung «Firmactiv» durchgeführt – mit einigem Erfolg.

 

«Wir haben keine Unternehmen angeschrieben», stellte Patrick Indlekofer klar. Der OK-Präsident vom Allschwiler Klausenlauf erklärte die Firmen­team­wertung «Firmactiv », die am letzten Sonntag Premiere hatte, folgendermassen: «Unser Ziel war es, dass Läuferinnen und Läufer darauf aufmerksam werden und im Geschäft ihre Arbeits­kolleginnen und Kollegen dazu animieren, als Team teilzunehmen.»

 

Indlekofer rechnete im Vorfeld mit drei Firmen­mannschaften und sah seine Erwartungen übertroffen. Sechs Teams meldeten sich an, weil aber die Novartis und die BLKB nicht auf die erforderliche Mindestzahl von sechs Läuferinnen und Läufern kamen, waren es letztlich vier Firmen, die in der ersten «Firmactiv »-Rangliste der Klausen­lauf- Historie verewigt wurden.

 

Toller Anblick

Gewonnen wurde die Wertung von den Idorsia Runners, bei denen sich gleich 20 Leute beteiligten. Andreas Krause, in Allschwil wohnhaft und in der Ver­gangen­heit auch Klausenlauf- Teil­nehmer, motivierte nicht nur viele Mit­arbeiter, sondern stattete sie auch mit Santiklaus-Mützen aus. «Das war ein toller Anblick», so Indlekofer.

Auf Rang 2 landete das Aebo- Team von Aegerter & Bosshardt (acht Teilnehmende), Rang 3 belegte die Gemeindeverwaltung Allschwil und der undankbare 4. Platz ging an die Firma Cochlear (beide sechs Teilnehmende). 

Damit die Gemeinde­ver­waltung gewertet werden konnte, war etwas Trickserei nötig. Denn weil ein Team­mitglied erkrankt war, stellte Indlekofer mit seinem Cousin Martin Meneghin kurzfristig einen Ersatz bereit. «Er hat die diesjährige Medaille entworfen, seine Frau ist aus Allschwil und seine Eltern wohnen ebenfalls hier. Der Bezug war also gegeben», erzählte der OK-Chef und fügte schmunzelnd hinzu: «Da mein Cousin nicht der Schnellste ist, habe ich den Wett­bewerb definitiv nicht verfälscht …»

 

Positive Rückmeldungen

Das Feedback der Firmen­vertreter war durchwegs positiv. «Thomas Suter von Aegerter & Bosshardt will die Partner­unter­nehmungen auf den Klausenlauf auf­merksam machen», freute sich Indlekofer und Stefanie Vitelli von der Gemeinde­ver­waltung lobte die tolle Organisation und liess via E-Mail ausrichten: «Auf den Pokal sind wir alle sehr stolz, er ist jetzt im Ein­gangs­bereich der Gemeinde­ver­waltung ausgestellt!» Patrick Indlekofer war nach der gelungenen Premiere jedenfalls sehr zufrieden. «Man darf nicht vergessen, dass es sich bei diesen Menschen nicht um ange­fressene Läufer, sondern um Hobby­sportler handelt. Obwohl es geschüttet hat, sind sie gekommen und hatten gemeinsam Spass, das ist doch toll!» Der OK-Chef rechnet jedenfalls damit, dass die Firmactiv-Wertung in Zukunft noch wachsen wird. «Viele dachten wohl, dass man nicht einzeln gewertet wird, wenn man mit der Firma teil­nimmt. Da sie jetzt wissen, dass das nicht stimmt, wird es nächstes Jahr sicher ein paar mehr Firmen­teams an unserem Lauf haben.»